So wählen Sie die richtige Gewichtsdecke für sich aus

Bei der Wahl einer gewichteten Decke sind drei Faktoren zu berücksichtigen:

  1. Gewicht
  2. Größe
  3. Füllung
  4. Material des Bezugs

Diese vier Faktoren bestimmen, wie sich eine gewichtete Decke anfühlt und wie gut sie die Temperatur reguliert. Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, haben wir nachfolgend einige Informationen zu diesen Faktoren zusammengestellt

  1. Gewicht

Der erste Schritt beim Kauf einer gewichteten Decke ist die Ermittlung des richtigen Gewichts. Ihre gewichtete Decke sollte 8-13% Ihres Körpergewichts wiegen. Dieser Gewichtsbereich reicht aus, um Deep Pressure Stimulation (DPS) zu simulieren, ohne zu schwer zu sein, so dass Sie Ihre gewichtete Decke jederzeit und überall nutzen können.

Das bedeutet Folgendes:

  • Falls Sie unter 60kg wiegen wählen Sie bitte eine 4kg Decke
  • Falls Sie unter 85kg wiegen wählen Sie bitte eine 6.8kg Decke
  • Falls Sie mehr als 85kg wiegen wählen Sie bitte die 9kg Decke

Noch ein nützlicher Hinweis: Eine leichte Abweichung zwischen diesen Gewichtsbereichen ist in Ordnung, solange Sie sich an die 8-13% -Regel halten. Wenn Sie in einen Gewichtsbereich fallen, in dem die Decke schwerer oder auch etwas leichter sein könnte, probieren Sie zuerst die schwerere Decke aus und sehen Sie, wie Sie damit zurechtkommen. Die Koala-Decke ist in den Gewichtsklassen 4 kg, 6,8 kg und 9 kg erhältlich.

  1. Größe

Dies ist ganz einfach: Wenn Sie in einem Einzelbett schlafen, wählen Sie eine Decke, die für ein Einzelbett ausgelegt ist. Wenn Sie in einem Doppelbett schlafen, wählen Sie eine Decke, die für ein Doppelbett geeignet ist, es sei denn, Sie haben einen Partner, der die Decke nicht mitbenutzen möchte.

Wählen Sie keine Größe, die größer als Ihr Bett ist! Wenn Sie dies tun, könnte es sein, dass ein großer Teil des Gewichts der Decke in der Nacht von Ihnen nicht genutzt werden kann, was die therapeutische Wirkung erheblich verringert. Es ist einfacher, eine kleinere Decke, als eine größere zu verwenden.

  1. Füllung

Gewichtete Decken wiegen mehr als eine normale Decke, weil sie mit Kunststoff- oder Glasgranulat gefüllt sind, die das Gewicht erhöhen.

Glasperlen sind Kunststoffpellets IMMER überlegen, weil sie dichter und kleiner sind. Dies bedeutet, dass weniger Perlen verwendet werden müssen und dass die Perlen beim Bewegen weniger wahrnehmbar sind. Größere Plastikpellets sind beim Bewegen zu hören und in einigen Fällen zu spüren, was die Decke unangenehm machen kann.

Die Koala-gewichtete Decke ist zu 100% mit Glasperlen gefüllt. In der Tat ist dies bei den besten Decken immer der Fall. Die von uns verwendeten Glasperlen sind recycelbar, ungiftig und BPA-frei. Sie können weder gefühlt noch gehört werden wenn Sie sich bewegen oder die Decke anfassen.

  1. Äußerer Bezug

Gewichtete Decken sind beschwert, ohne dabei aber besonders dick zu sein, so dass sie keine zusätzliche Wärme entstehen lassen.

Der Bezug wirkt sich jedoch direkt auf das Tragegefühl einer gewichteten Decke und auch auf die Atmungsaktivität aus. Einige Materialien fühlen sich warm oder kalt an und einige der minderwertigsten Materialien können sogar statische Aufladungen verursachen oder unangenehm auf Ihrer Haut reiben.

Eine gute Gewichtsdecke sollte mit einer weichen und atmungsaktiven Außenhülle aus einem Material bestehen, das Sie gerne als Pullover tragen würden! Gute Materialien für die äußere Hülle sind Minky Stoffe, weiche Baumwolle oder Bambusgewebe (oder eine Kombination dieser Stoffe).

Die Koala-Decke bietet genau das mit einer reversiblen Außenhülle aus zwei verschiedenen Materialien. Eine Seite besteht aus sehr weichem Minky Stoff für kältere Nächte; die andere aus seidigem Bambus für wärmere Nächte. Alles was Sie tun müssen, ist, die Decke umzudrehen und es kann losgehen.

Bei anderen gewichteten Decken ist in der Regel eine separate wärmende oder kühlende Abdeckung erhältlich. Dies bedeutet, dass Sie mehr Geld ausgeben müssen und einen zusätzlichen Platz zum Aufbewahren des anderen Bezugs benötigen um diesen dann bei Bedarf auszutauschen. Einige gewichtete Decken haben überhaupt keine Option auf einen zweiten Bezug.

Zusammenfassung

Gewicht, Größe, Befüllung und der äußere Bezug - solange Sie diese vier Faktoren berücksichtigen, ist die Auswahl der richtigen Gewichtsdecke ein Kinderspiel.